Willkommen auf der offiziellen Internetseite vom

1. FC Lübars e. V. Berlin

Lübars ist ein Stadtteil in Reinickendorf im Norden von Berlin. Neben unserer Hauptabteilung Fußball bietet der 1. FC Lübars mit der Reitabteilung und der Gymnastikabteilung Breitensport an. Unsere Fußballabteilung bietet Männer- , Frauen/Mädchen- und Jugendfußball.

 

Freitag 14.06.2013
1.FC Lübars - SC Borsigwalde 0:1 (0:0)

Zum letzten Punktspiel hatten sich die Lübarser Oldies viel vorgenommen, um einen guten Saisonabschluss zu erzielen. Entsprechend engagiert begannen sie auch das Spiel. Gute Ballpassagen von hinten heraus, häufig begonnen bei Tommy, führten zu einigen Chancen. Doch der letzte Torschuss wollte nicht gelingen, vor dem gegnerischen Kasten kamen nur harmlose Roller heraus, die irgendwie alle kläglich am Tor vorbeihoppelten. Die zahlreichen Fans auf dem VIP-Bereich sparten nicht mit aufmuntert gemeinten Kommentaren. Doch der Erfolg stellte sich vor der Pause nicht ein.
Nach der Pause konnte sich Borsigwalde aus der Daueroffensive etwas befreien. Und nach einem schönen Diagonalpass schoss der aufgerückte Verteidiger platziert in die lange Ecke. Der spätere Bericht in der Sportschau brachte zum Vorschein, dass ein Lübarser in diesem Moment nicht aufmerksam war. Aber am Torwart Stedde lag es nicht, er war absolut machtlos. Nun verstärkte Lübars die Offensive, der ständige Positionswechsel einiger Lübarser verwirrte aber Gegner und Mitspieler zugleich. Erneut gab es Chancen, aber in der zweiten Halbzeit machte auch der gegnerische Keeper auf sich aufmerksam. Er hechtete nach den Bällen und boxte kurz vor dem Ende einen gefährlichen Schuss über die Latte. Auf der anderen Seite hielt Stedde mit einigen Glanzparaden die Hoffnung der Lübarser aufrecht. Aber auch diesmal reichte es nicht.
Der letzte Pfiff vom Schiri besiegelte eine weitere Niederlage.
Niedergeschlagen verließen die meisten Grünhemden den Sportplatz. Denn auch diesmal war mehr drin, erneut eine unnötige Punkteabgabe.
Mit etwas zeitlicher Distanz bleibt festzuhalten, dass dieses Spiel eines der besseren war. Insofern gibt es vielleicht doch etwas Hoffnung für die Mannschaft und das Betreuerteam, das sich im nächsten Jahr die Ergebnisse nachhaltig verbessern.

Voraussetzung ist aber eine gute körperlich Fitness bei vielen Spielern. So nebenbei „mit links“ lässt sich keine Mannschaft besiegen. Mit der gestärkten Fitness sollten auch die Erfolgserlebnisse auf dem Platz sich vergrößern. Und dies sollte insgesamt der Mannschaft zu Gute kommen.
Also, liebe Sportkumpels, die anstehende Sommerpause kann man auch aktiv zur Verbesserung der eignen Fitness nutzen. Viel Erfolg!

Mannschaft: Stedde, Bodo, Tommy, Aki, Hansi, Christian, Sony, Wolle, Jockel jun., Micha Vandrey

Torfolge:
0:1 35. Min.

©Zauschi


Montag 03.06.2013
Rotation Prenzlauer Berg - 1.FC Lübars 5:2 (2:2)

Lübars begann gut, stand stabil in der Deckung und konnte einige gelungene Angriffe vortragen. So war es keine Überraschung, dass wir dann auch in Führung gingen, als Christian einen schönen Pass von Tommy in Ruhe am Torwart vorbeischob. Gleiches wiederholte sich kurze Zeit später, als Sony eine butterweiche Flanke  schlug, die Christian in gleicher Art einnetzte.
Obwohl unser Torwart Jockel erneut in guter Form war, mussten wir jedesmal kurz danach den Ausgleich hinnehmen. Wie so oft in der Saison standen einzelne Lübarser Oldies Spalier bei den Gegentreffern! Zur Halbzeit bestand daher noch berechtigte Hoffnung, für eine Überraschung zu sorgen. Aber diese währte nur bis zum 3:2, danach hat sich Rotation den Sieg verdient, der am Ende vielleicht etwas zu hoch ausfiel. Fluchtartig verließen die mitgereisten Fans nach Spielschluss das Gelände, vielleicht auch in der Hoffnung, ein mögliches Knöllchen am Auto zu umgehen. Nicht jeder hatte das Glück, denn mindestens eine Ordnungskraft war während des Spiels Patrouille gelaufen.

Mannschaft: Jockel, Bodo, Tommy, Hansi, Hajo, Christian, Sony, Stedde, Jockel jun., Micha Vandrey

Torfolge:
0:1 Christian
1:1
1:2 Christian
2:2
2:3 bis 2:5 nach der Pause

©Zauschi


Dienstag 28.05.2013
SG Eichkamp-Rupenhorn - 1.FC Lübars 2:2 (1:2)

Erstaunlich viele Fans fanden den Weg zum Eichkamp, trotz Wolkenbruch und Verkehrsstau. Und sie sollten Ihr Kommen nicht bereuen, denn sie erlebten das Comeback des Jahres 2013. Doch der Reihe nach. Lübars begann mit ordentlichen Ballpassagen und hatte erste Chancen.
Das Rezept des Gegners waren vor allem Fernschüsse, auf dem nassen Boden durchaus sehr gefährlich. Aber da stand er, unser heutiger Held, zum ersten mal nach langer Zeit wieder im Tor: Jockel Senior Wachholz, der immer einspringt, wenn große Not herrscht (und er in Berlin ist).
Im Laufe des Spiels glänzte er mit zahlreichen Paraden, faustete die Bälle, zur Not wehrte er auch mit den Knien ab. Eine wirklich ganz große Leistung, die den Kicker-Reporter veranlasst hat, ihm die Note 1 = Weltklasse zu geben.
Insofern musste schon ein sehenswerter Sonntagsschuss herhalten, um die Rupenhorner in Führung zu bringen. Aber nur kurze Zeit später gelang Klausi mit einem Drehschuss der verdiente Ausgleich. Die gute Vorarbeit leistete Hajo. Kurz danach setzte sich der Junior Jockel durch und schoss platziert ins Tor. Mit 2:1 ging es in die Pause, ein Sieg schien möglich.
In der zweiten Halbzeit ergab sich das gleiche Bild, Chancen auf beiden Seiten. Die größte der Lübarser hatte der sonstige Goalgetter, aber vor dem Tor war heute nicht sein Tag. Am Ende nahm der Druck der Rupenhorner gewaltig zu. Und obwohl Jockel großartig hielt, gelang es den Lübarser Oldies zum wiederholten Mal nicht, das Ergebnis (und damit den Sieg) über die Zeit zu bringen. Einer der letzten Angriffe der Gegner brachte den Ausgleich, gefolgt von 2 weiteren Großchancen. Aber Jockel hielt ansonsten seinen Kasten sauber und so verließen die Lübarser Oldies nach Spielschluss nicht unzufrieden das Gelände.

Mannschaft: Jockel, Aki, Tommy, Hansi, Hajo, Klausi, Christian, Sony, Jockel Junior Verletzt als Zuschauer: Wolle, Stedde

Torfolge:
1:0
1:1 Klausi
1:2 Jockel Junior
2:2

©Zauschi


Freitag 24.05.2013
1.FC Lübars - SSG Humboldt 0:4 (0:2)

Lübars ging voller Zuversicht in die Partie. Zum einen war Stammtorwart Karsten nach langer Verletzungspause wieder dabei, zum anderen war auch ein voller Kader vorhanden es war halt ein Heimspiel! Das lockte auch viele Zuschauer an, der VIP-Bereich war gut gefüllt.
Das Spiel begann ruhig und ausgeglichen, einige Chancen wurden herausgespielt, aber leider vergeben. Zu häufig wurde der letzte Pass nicht sauber gespielt. Das Mitwirken von Pyrre machte sich zwar bemerkbar, aber brachte auch nichts Zählbares. Auch der Gegner hatte Chancen und wie so oft in der Saison: Irgendwann fällt dann auch ein Tor, meistens mit unfreiwilliger Unterstützung der grünen Hemden (Greenhorns).
Nach der Pause wollte Lübars das Spiel noch herumreißen. Aber leider glückten dem Gegner jene erfolgreichen Einzelaktionen, die wir so dringend benötigt hätten. Der Sieg fiel zu hoch aus, denn Lübars machte durchaus ein ordentliches Spiel, war aber insgesamt chancenlos!

Mannschaft: Karsten, Aki, Pyrre, Bodo, Hansi, Tommy, Andi, Christian, Klausi, Christoph
Verletzt als Zuschauer: Wolle, Jockel Junior

Torfolge:
0:1; 0:2, 0:3, 0:4

©Zauschi


Freitag 17.05.2013
1.FC Lübars - BFC Meteor 1:3 (0:1)

Die Hoffnungen auf weitere Punkte erfüllten sich leider nicht. Meteor war besser.
Hotte verhinderte einen frühen Rückstand. Den Ehrentreffer markierte Bodo, der mit einem Torschuss von der Eckfahne den guten Gästetorwart überraschte. Glückwunsch zum ersten Saisontreffer!

Mannschaft: Hotte, Aki, Bodo, Wolle, Hajo, Hansi, Tommy, Andi, Christian

Torfolge:
0:1; 0:2, 0:3 BFC Meteor
1:3  Bodo

©Zauschi


Dienstag 14.05.2013
NSF Gropiusstadt II ­- 1.FC Lübars 15:1 (4:1)

Eine Nachholspiel in Neukölln mitten in der Woche um 18 Uhr war für einige Lübarser eine zu große Hürde. Letztendlich waren es 7 Spieler, die mit spezieller Defensiv-Taktik dem übermächtigen Gegner Paroli bieten wollten.
Kurzfristig gelang dieses Vorhaben erfolgreich. Und der erste Konter - Angriff war sogar von Erfolg gekrönt, als eine Hereingabe vor das Gropius-Tor von einem Spieler selbiger Mannschaft über die Linie gestolpert wurde. 1:0 für Lübars  - der Jubel war groß bei dem mitgereisten Fan! Aber scheinbar hatten wir den Riesen geweckt. Die Gropiusstädter erhöhten in kurzer Zeit auf 4:1. Nach der Pause war es ein Spiel auf ein Tor, mit gelegentlichen Kontern der Lübarser.
Die Tore fielen in Serie, Lübars schaffte nichts Zählbares, obwohl immer bemüht. Ein Trauerspiel, in dem fast alle Spieler froh waren, als der Schiri die faire Partie beendete.

Mannschaft: Klausi, Wolle, Stedde, Hansi, Christian, Tommy. Jockel,

Torfolge:
0:1 ET Gropiusstadt
1:1 - 15:1 Gropiusstadt: no comment!

©Zauschi


Montag 29.04.2013
1.FC Lübars ­- Viktoria 89 1:1 (1:0)

Zum letzten Nachholspiel der Hinrunde kamen mit dem dreimaligen Meister renommierte Fußballgäste in den hohen Norden. Mindestens 2 Spieler von Viktoria schienen die letzte Meisterschaft (1911) noch live erlebt zu haben.
Aber insgesamt war das eine sympathische Fußballmannschaft. Vielleicht der Grund, warum wir am Ende eine Punkteteilung zugelassen haben, die sich für die Lübarser wie eine Niederlage anfühlte.
Denn Lübars spielte von Beginn an ordentlich, hielt den Ball in den eigenen Reihen und kam zu Torchancen. Nach toller Flanke von Wolle konnte Jockel junior mit einem gekonnten Direktschuß in den Winkel frühzeitig die Führung erzielen. Anschließend hatte Lübars weitere Großchancen, doch es sprang nichts Zählbares heraus. Dabei war nicht nur Pech in unserem Spiel, wie die VIPs auf der gut gefüllten Tribüne lautstark bemerkten...
Nach der Pause konnte Viktoria das Spiel ausgeglichener gestalten. Und so kam es wie so oft im Fussball. Kurz vor Schluss gelang auch dem Gegner ein Tor - zum 1:1 Endstand.

Mannschaft: Andi (der Rote), Wolle, Bodo, Hajo, Sony, Hansi, Christian, Jockel, Gebsi

Torfolge:
1:0 Jockel
1:1 Viktoria

©Zauschi


Montag 22.04.2013
Rot Weiß Hellersdorf II - 1.FC Lübars 2:7 (1:3)

Das Nachholspiel in Hellersdorf wurde auf Montagabend terminiert, dazu haben wir derzeit eine Menge verletzter Spieler ­keine guten Voraussetzungen.
Zwar waren 9 überwiegend grüne Vereinsjacken erschienen, darunter aber auch unsere zuverlässigen Betreuer Toni und Bernd. Beiden Betreuern erneut unseren Dank für dieses vorbildliche Verhalten.
Es blieben 7 Spieler übrig. Also hatte jeder die Chance, durchzuspielen und sich auszuzeichnen. Unser Tabellennachbar war für diese schlechten Voraussetzungen der richtige Gegner.
Schon mit dem ersten Angriff gelang Jockel junior der Führungstreffer. Fast im Gegenzug der Ausgleich. Aber Lübars ließ sich nicht beirren spielte weiter auf Sieg. Und im Angriff gelangen durch die Kombination von Christian und Jockel viele gefährliche Situationen. Alle Tore entsprangen durch das Zusammenspiel zwischen Christian und Jockel.
Endlich gab es für den Ü50 Goalgetter wieder mal einen zweiten Sturmpartner, der den Ball behaupten kann und auch zurückspielt. Die Tore fielen in schöner Regelmäßigkeit der Sieg war nie ernsthaft in Gefahr. Im Gegenteil; einige Großchancen (Jockel, Wolle!!) wurden sogar noch ausgelassen.
Besonders zu erwähnen ist Stedde, der sich notgedrungen ins Tor stellte.
Dabei stand er stabil in der Mitte des kleinen Gehäuses. Die beiden Gegentreffer entsprangen Fernschüssen, die links und rechts neben ihm ins Tor flogen. Aber Stedde blieb ganz cool, ohne Regung und ließ den Bällen jeweils ihren Lauf. Großartig auch seine Ruhe bei einem weiteren Fernschuss, der direkt über ihm gegen die Latte knallte, um danach wieder ins Feld zu fallen. Der anstürmende Gegner lief (oder fiel) unter dem zurückspringenden Ball durch. Weitere brenzlige Situationen wehrte Stedde mit den Füßen ab.
Kein Wunder, denn es gab für ihn keine Handschuhe. Auch diese hatten die Reise nach Hellersdorf nicht angetreten...

Mannschaft: Stedde, Wolle, Hotte, Hajo, Hansi, Christian, Jockel

Torfolge:
0:1 Jockel
1:1 Hellersdorf
1:2 Jockel
1:3 Christian
1:4 Christian
1:5 Christian
1:6 Jockel
1:7 Jockel
2:7 Hellersdorf

©Zauschi


Punktspiel, Freitag 19.04.2013
1.FC Lübars  - 1. FC Wilmersdorf II 1:5 (0:2)

Zum ersten Heimspiel 2013 hatten wir Mühe, eine komplette Mannschaft zusammen zu bekommen. Zum Glück war Klausi wieder erschienen, auch Wolle einsatzbereit und in der größten Not stellte sich auch Jockel zur Verfügung.
Prima! Zunächst gelang es Lübars, das Spiel ausgeglichen zu gestalten. Die Umstellungen schienen zu greifen. Aber dann konnte Torwart Karsten die Führung der Wilmersdorfer, immerhin Tabellenzweiter,  nicht verhindern.
Gegen Ende der ersten Hälfte hatte auch Lübars Chancen – leider nicht genutzt. Kurz vor der Pause verletzte sich Sony, da waren wir nur noch 7 Spieler.
In der zweiten Hälfte konnte Wilmersdorf das Ergebnis noch deutlicher gestalten, obwohl Karsten in guter Form war. Mehr als ein Ehrentreffer war für Lübars nicht drin. Kurz nach 21 Uhr gingen die Lichter im kleinen Stadion an der Schluchseestrasse aus.........und das war für den Abend auch gut so!

Mannschaft: Karsten, Hajo, Hansi, Wolle, Sony, Christian, Klausi, Jockel

Torfolge:
0:1 bis 0:5 1.FC Wilmersdorf
1:5 Christian

©Zauschi


Punktspiel, Freitag 12.04.2013
Concordia Wittenau– 1.FC Lübars 5:1 (3:1)

Lübars zeigte sich im Ortsderby großzügig, schon in den ersten Minuten wurden freundliche Gastgeschenke verteilt, teilweise in Slapstick-Manier, die die Concos dankbar annahmen. So war das Spiel praktisch entschieden, bevor es richtig begonnen hatte. Bei einem schönen Konter gelang Micha mit einem tollen Schuss der Anschlusstreffer.
Doch die Hoffnung währte nur kurz, denn noch vor der Pause verletzte sich Wolle und konnte nicht mehr weiterspielen. Zu allem Überfluss hatte sich Stedde schon beim Aufwärmen verletzt. So mussten wir die zweite Hälfte in einer Formation durchspielen, die meisten Lübarser mit letzter Kraft (genauer gesagt: ohne Kraft). Daher zeigte auch der erste Einsatz von Bodo nicht die erhoffte Wirkung.
Der Gegner war mit ca. 2 Mannschaften vertreten, so zahlreich war die Spielerschar. Das Spiel war von ständigen Wechselunterbrechungen geprägt.
Wie heiß die Concos waren, lässt sich an dem Ausruf eines Spieler nach dem 5ten Treffer erkennen: „Los Männer, drauf, die sind müde!“ Da hatte er Recht! In unseren Ohren klang es wie ein gespielter Witz.

Mannschaft: Karsten, Aki, Bodo, Micha Vandrey, Wolle, Sony, Christian, Hansi, Stedde

Torfolge:
1:0 bis 3:0 Concordia Wittenau
3:1 Micha
4:1, 5:1 Concordia Wittenau

©Zauschi


Punktspiel, Freitag 08.03.2013
Fernsehelektronik – 1.FC Lübars 5:3 (2:0)

Nach langer Winterpause endlich das erste Spiel in 2013, ein echtes Auswärtsspiel im entfernten Köpenick. Trotz lausiger Kälte waren unsere 3 Betreuer Antonia, Jockel und Bernd  vollzählig erschienen, vorbildlich, Kompliment! Die Mannschaft war mit 8 Spielern ebenfalls ausreichend besetzt, trotzdem wurden einige vermisst.
Das Spiel auf tollem Kunstrasen begann ausgeglichen, leider wurde dann ein harmloser Weitschuss abgefälscht - Karsten war in der falschen Ecke = 1:0 für die TV’ler.
Kurz danach sogar das 2:0, folglich war die Stimmung zur Hälfte gedämpft.
Die Kurzansprache vom Spielertrainer Tommy („Männer, hier is noch nischt verloren, ein Tor und wir sind wieder dran!“) war gerade erst verklungen und der Ball wurde wieder gespielt, da lag die Kugel auch schon im Netz. Leider, denn es war das falsche Tor => 3:0 für die TV’ler.
Aber dann wurden die Lübarser doch für ihre Mühen belohnt: Zunächst eine Einzelaktion und dann ein gutes Kombinationsspiel, plötzlich stand es nur noch 3:2!
Leider wurde dann ein Ball in der Abwehr vertändelt, 4:2 gegen Lübars. Auch der Gegner aber machte Abwehrfehler, für den Abstauber war Christian zur Stelle. Jetzt warfen die Lübarser alles nach vorne, um das fehlende Tor noch zu schießen. Mit der Schlußminute dann die Erlösung, doch nur für die Elektroniker, denn bei einem Konter gelang der Treffer zum 5:3 Endstand.

Mannschaft: Karsten, Aki, Micha Vandrey, Wolle, Hajo, Christian, Tommy, Stedde

Torfolge:
1:0
2:0
3:0
3:1 Christian
3:2 Christian
4:2
4:3 Christian
5:3


Punktspiel, Freitag 30.11.2012
1. FC Lübars - Rupenhorn 2:2 (1:0)

Ein Unentschieden, das sich im Nachgang wie eine Niederlage anfühlt.
Denn mit dem 1. Eckball ging Lübars in Führung. Wolle hob das Leder platziert in den Strafraum, wo Christian erst mit dem Kopf aufs Tor, anschließend mit dem Fuß ins Tor traf. Trotz der Führung gab es leider viele Unsicherheiten in fast allen Mannschaftsteilen.
Nach der Pause startete Lübars mit einigen Großchancen, die aber vergeben wurden. Als dann doch endlich das 2:0 erzielt wurde (Christian mit Flachschuss in die Torecke), schien der Sieger festzustehen.
Aber plötzlich stand ein Rupenhorner alleine und ungedeckt vor dem Tor. Als wir ihn sahen, war es zu spät, denn er hatte gerade den Ball bekommen und .... 2:1. Bereits mit dem Anschlusstreffer kommentierten zwei unserer Fußballweisen (der dritte weilt leider im Urlaub) lautstark die Aktionen ihrer Mitspieler, was die Ungenauigkeit im Passspiel noch verstärkte. Im Tor stand plötzlich Rumpelstilzien, und die Abendruhe war dahin. Selbst die diesmal nur wenigen Fans versuchten von draußen zu beruhigen, vergeblich. Rupenhorn drehte noch mal mächtig auf und schaffte sogar den Ausgleich. Das Spiel ging höchst unerfreulich zu Ende.
Nach Spielschluss gab es versöhnliche Szenen in der Kabine. Mit 2 schönen Sweat-Shirts wurde unserem stärksten und attraktivsten Mannschaftsteil, dem Ü 50-Betreuerteam Toni und Bernd, herzlich gedankt für ihre Mühe und ihre Aktivitäten im bisherigen Saisonverlauf. Weiter so + bitte noch etwas Geduld bei der Beurteilung der sportlichen Leistungen .....

Mannschaft: Karsten, Aki, Micha V., Wolle, Stedde, Sony, Christian, Hansi, Andi

Torfolge:
1:0 Christian
2:0 Christian
2:1 Rupenhorn
2:2 Rupenhorn


Punktspiel, Freitag 23.11.2012
SSG Humboldt - 1. FC Lübars 5:2 (1:1)

Ein Auswärtsspiel, wo zwar der erste Sturm fehlte, aber dafür andere Spieler erfolgreich in die Bresche sprangen.
Meinem langjährigen Fußballkumpel Jockel Wachholz war es vergönnt, den Ausgleich vor der Halbzeit zu erzielen. - Glückwunsch!!
Nach der Pause spielte Sony im Sturm und erzielte ein Elfmetertor. Leider war auch der Gegner erfolgreich, so dass am Ende eine Niederlage stand. Aber positiv wurde von der Ruhe auf dem Spielfeld berichtet! Kein Wunder, waren doch unsere 3 Fußballweisen verhindert teilzunehmen.
"Mit Dir hätten wir gewonnen" haben mir mehrere Spieler im Nachgang berichtet. Danke - vielleicht im Rückspiel...

Mannschaft: Karsten, Micha V., Wolle, Hansi, Micha R., Jockel, Hajo, Sony.

Torfolge:
1:0 SSG Humboldt
1:1 Jockel
2:1, 3:1, 4:1, 5:1 SSG Humboldt
5:2 Sony (FE)


Punktspiel, Mittwoch 07.11.2012
VFB Sperber Neukölln - 1.FC Lübars 3:3 (3:2)

Ein leistungsgerechtes Remis wurde in Neukölln auf nassem Boden erkämpft.
Endlich mal wieder ein Spiel von zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Lübars konnte den leichten Aufwärtstrend fortsetzen, wobei sich Rückkehrer Andi Mees gut in die Mannschaft einfügte und der Abwehr Sicherheit brachte. Mein Lieblingstorwart Karsten stand wieder genau richtig und hielt erneut ausgezeichnet. So gab es ein abwechslungsreiches Spiel mit Torchancen hüben und drüben.
Sperber begann schwungvoll, doch Lübars hielt dagegen. Dreimal konnte die Führung des Gegners ausgeglichen werden. Und zum Ende hatte Zauschi zweimal die Torchance zum Sieg, doch leider verzog er jeweils knapp den Ball.......und danach die Miene, denn jedesmal stand wohl ein Mitspieler besser - sorry!
Allerdings hätte auch Sperber mit dem Schlusspfiff als Sieger vom Platz gehen können, doch der Kopfballtreffer wurde vom Schiri zum Glück wegen einem Foul zuvor abgepfiffen.
So blieb es beim gerechten Unentschieden. Hervorzuheben wäre diesmal Sony, der mit seiner Schnelligkeit erheblichen Schwung in die Mannschaft brachte und Wolle, der sich im Laufe dieser Begegnung gegen den besten Sperber enorm steigerte.

Mannschaft: Karsten, Wolle, Andi Mees, Sony, Christian, Tommy, Hansi, Jockel, Micha R.

Torfolge:
1:0 VFB Sperber Neukölln
1:1 Christian
2:1 VFB Sperber Neukölln
2:2 Sony
3:2 VFB Sperber Neukölln
3:3 Tommy


Punktspiel, Freitag 02.11.2012
1.FC Lübars - Rot Weiß Hellersdorf 9:0 (4:0)

Vor diesem Spiel gab es Hoffnung, denn - was kaum noch möglich schien - endlich kam eine Mannschaft, die in der Tabelle hinter uns stand. Schon mit den ersten Ballberührungen wurde unter Beweis gestellt, dass die Hellers aus dem Dorf am Rande der Hauptstadt ziemlich zu Recht die Tabelle anführen - sofern diese kopfgestellt wird! Und es war diesmal Tommy vorbehalten, frühzeitig das 1:0 zu erzielen. Nach jeweils gelungenen Ballpassagen trafen Stedde, Sony und Christian zum Halbzeitstand.
Vier verschiedene Torschützen, davon zwei Spieler, die sich erstmalig als Torschützen feiern lassen konnten, Fußballherz Ü 50, was willst Du mehr?
Nach der Pause wurde genau so weitergemacht und Sportsfreund Tommy wurde zum bissigen Wolf, erzielte 3 Tore in Folge und wurde von seinen Fans (Kurzer, Schwede, Lolek, der rote Andi) lautstark gefeiert. Erneut war die Fangemeinschaft auf der Ehrentribüne außerordentlich stimmungsvoll - auch die Gegner und der Schiri wurden mit freundlichen Kommentaren der besonderen Art bedacht.
Hansi und Hajo hätten ebenfalls fast ins Schwarze getroffen, konnten aber die Vorlagen von Zauschi leider (diesmal) noch nicht verwandeln. Vielleicht beim nächsten Mal!
Erfreulich, das unser Sony nach Wochen der Abwesenheit plötzlich wieder mit Sporttasche auftauchte. Leider fehlte Karsten, der wurde aber von dem Groben Klausi würdig vertreten!

Mannschaft: Klausi, Aki, Stedde, Wolle, Christian, Tommy, Hansi, Hajo, Sony

Torfolge:
1:0 Tommy
2:0 Stedde (endlich das 1. Saisontor der Lübarser Fußball Legende)
3:0 Sony
4:0 Christian
5:0, 6:0, 7:0 Tommy (ein echter Hattrick!)
8:0, 9:0 Christian


Punktspiel, Mittwoch 24.10.2012
1.FC Wilmersdorf - 1.FC Lübars 4:1 (2:0)

Von diesem Spiel ist zweigeteilt zu berichten:

1) Was war gut?

  • Unser Torwart Karsten glänzte mit einigen Weltklasseparaden!
  • Bundesligareif war der mitgereiste Anhang. Danke an Toni, "Cindy" und Bernd.
  • In den ersten gefühlten 10 Spielminuten gelang Ü 50 Niveau, als das 0:0 gehalten wurde.

2) Was war schwach?

  • Alles übrige!

Daher hielt Interims-Trainer Hotte Köhler eine flammende Halbzeitansprache.
Er wollte einen Bericht erstellen, die ersten 15 Seiten sind wohl schon im Druck, aber noch nicht veröffentlicht. Bitte Hotte persönlich im Sportreff ansprechen.

Mannschaft: Karsten, Wolle, Stedde, Jockel, Christian, Tommy, Andi, Micha R., Micha V.

Torfolge:
1:0, 2:0, 3:0 Wilmersdorf
3:1 Christian
4:1 Wilmersdorf


Punktspiel, Freitag 19.10.2012
1.FC Lübars - ­ Concordia Wittenau 2:4 (0:3)

Ortsderby am Freitag, das Stadion war nahezu ausverkauft - fast alle Fans waren da. Leider erwiesen sich die Lübarser erneut als spendable Gastgeber, den bereits in den ersten Minuten wurden großzügige Geschenke verteilt, die gut aufgelegte Concos dankbar annahmen. Mit 0:2 war das Spiel praktisch schon entschieden, kurz vor Halbzeit fiel sogar das dritte Gegentor.
Ohne Hoffnung, aber mit neuem Mut, kamen die Lübarser Oldies aus der Halbzeit, um sich zunächst erst mal das 0:4 abzuholen. Aber es wurde unverdrossen weiter gekämpft, und nach Vorlagen von Tommy konnte Zauschi zweimal einnetzen. Das Spiel schien zu kippen, aber leider konnte der Torwart aus dem Kongo einen weiteren Schuss von Zauschi zur Ecke abwehren. Das wär es gewesen, denn zum Schluss waren die Congos schwer nervös.
Trotz der erneuten Niederlage haben wir das Spiel durch den Sieg in der zweiten Hälfte noch erträglich gestalten können. Positive Kommentare der Fußball-Prominenz (Bodo, Üw) in der Oldie-Kabine "Warum nicht gleich so wie in Halbzeit 2" blieben unbeantwortet, haben aber erfreut.
Danke Jungs!

Mannschaft: Karsten, Aki (klasse Leistung!), Michael V., Wolle, Christian, Stedde, Thommy, Andi, Hajo, Hansi,

Torfolge:
0:1, 0:2, 0:3, 0:4 Concordia
1:4 Christian
2:4 Christian


Pokalspiel, Freitag 12.10.2012
1 FC Lübars - SV Schmöckwitz-Eichwalde 2:2 und 4:2 im Neunmeterschießen

Was für ein Jubel in der Schluchseestraße!! Schon wieder wurde eine ranghöhere Mannschaft im Pokal besiegt. Nach der Lübarser Führung konnte der Gegner das Spiel drehen und lag bis zur letzten Minute in Front. Aber dann gab es einen Strafstoß, und Aki verwandelte zur Freude fast aller Zuschauer eiskalt zum Ausgleich.
Das 9-Meter Schießen verlief wie beim letzten Pokalspiel. Die Lübarser verwandeln souverän (Hansi!) und Karsten hält 2 Strafstöße in gewohnter Manier. Das Ergebnis ist bekannt! Glückwunsch!

Mannschaft: Karsten, Stedde, Hajo, Michael V., Thommy, Aki, Wolle, Andi, Hansi, Micha K.

Torfolge:
1:0 Thommy
1:1 Schmöckwitz
1:2 Schmöckwitz
2:2 Aki (Strafstoß; durch Stedde rausgeholt) in der letzten Minute!
Neunmeter-Schießen: Tore durch Aki, Hansi, Andi, Karsten; Thommy verschießt Karsten hält 2 Schüsse vom Gegner


Punktspiel, Freitag 05.10.2012
SC Borsigwalde - 1 FC Lübars 7:1

Außer Regen nichts gewesen, das Spielfeld stand unter Wasser. Alle hatten Schwierigkeiten, die Lübarser Oldies leider deutlich mehr als die alten Borsianer aus dem Walde.

Mannschaft:
Karsten, Stedde, Hajo, Michael V., Thommy, Wolle, Hansi, Hotte, Jockel

Einziges Lübarser-Tor: Thommy


Punktspiel, Freitag 28.09.2012
1.FC Lübars - BSG Fernsehelektronik 2:2 (1:1)

Mit einem gutgefüllten kleinen Stadion im Rücken gingen die Lübarser Oldies zuversichtlich in diese Begegnung. Der Gegner hatte nur 8 Spieler an Bord, so dass unsere 10 Mann durchaus verhaltenen Optimismus zeigten.
Doch im Spiel zeigte sich, dass die BSG-Spieler wohl schon einige Alt-Liga Erfahrungen hatten. Geschickt behielten Sie den Ball in den eigenen Reihen und ließen die Lübarser Alt aussehen. Zum Glück war Torwart Karsten sicher wie immer, so dass die Fernsehelektroniker nichts zählbares zu Stande brachten. Ganz im Gegenteil, denn ein guter Angriff der Lübarser führte dann zur Führung, als nämlich Tommy schneller als der Gegner war und eine Vorlage von Christian gedankenschnell unter die Latte drosch. Doch kurz darauf konnten auch die Gegner jubeln, wir hatten sie äußerst gastfreundlich dazu eingeladen.
Nach der Pause hatte erneut die BSG den besseren Start, war häufiger im Strafraum - und plötzlich gab es Elfmeter. Der Gegner verwandelte eiskalt zum 1:2. Danach gab es Chancen auf beiden Seiten, ein weiteren Pfostentreffer. Und dann spielte Hansi aus dem Mittelraum in die Spitze, Christian legte in den Lauf von Tommy, und dessen Schuss landete vom Innenpfosten im Netz.
Somit kam es zu einem etwas glücklichen aber wohl leistungsgerechten 2:2.
In der Lübarser Kabine wurde anschließend noch heftig über das eigene Vermögen diskutiert - aber nicht über das auf dem Konto, sondern jenes in den Füßen. Insbesondere die 3 Fußballweisen waren bei der Sache.
Und als der Kolumnist bereits im Dunkeln der Schluchseestraße verschwand, hörte er noch in weiter Ferne die 3 Weisen lautstark Gedanken austauschen....

Mannschaft:
Karsten, Aki, Hotte, Hajo, Tommy, Christian, Hansi, Stedde, Andi, Jockel.

Torfolge:
1:0 Tommy
1:1 Fernsehelektronik
1:2 Fernsehelektronik
2:2 Tommy

PS: Hervorzuheben an diesem Abend als Zuschauer war unser langjähriger Mitspieler Chrille Ender, der von Irmi + Stedde zum Spiel gebracht wurde und auf der VIP-Lounge seinen Platz fand.


Pokalspiel, Freitag 14.09.2012
1.FC Lübars - VSG Altglienicke 1:1 (0:0) und 4:2 im 7m Schießen

Nachdem (wage) Meisterschaftsgedanken von Ü50 Spielern schon nach dem ersten Punktspiel verworfen wurden, gilt nun erhöhtes Augenmerk dem Pokal. Denn den Älteren unter den Oldies ist sehr wohl bewusst: "Leichter als über den Pokal wird es für sie sicher nicht mehr, noch mal nach Europa zu kommen."
Mit Altglienicke wurde ein Bezirksligist zugelost, aber erfreulicherweise gab es ein Heimspiel. Angetrieben von einer lautstarken Kulisse (DANKE an Üw, Andi, Lolek, Hacki und alle anderen) gelang es den Oldies von Beginn an, mitzuspielen.
Viele Bälle wurden im Abwehrbereich erobert, mit Leidenschaft wurde verteidigt. Zweimal hatten wir Glück, als der Pfosten ein Gegentor verhindert hat. Gegen Ende der 1. Halbzeit kam leider verletzungsbedingt das Aus für Sony, auch Reinckes Micha konnte nicht mehr weiterspielen.
Trotzdem gingen die verbliebenen 8 Spieler mit Zuversicht in die 2. Hälfte, in der dann endlich auch ein perfekter Spielzug gelang! Tommy passte vom Mittelkreis den Ball nach Rechtsaußen zu Micha V., der lief bis zur Eckfahne, um von dort vor das Tor zu flanken. Der Ball flog als Bogenlampe in den Strafraum, wo ihn Christian mit einem Direktschuss zum 1:0 in die kurze Ecke drosch. Lautstark hallte der Jubel durch das kleine Stadion!
Obwohl überlegen, gelang es nicht, den Vorsprung über die Zeit zu retten, denn kurz vor Spielende gelang Altglienicke doch noch der Ausgleich.
Während die Spieler alle enttäuscht waren, johlten die Fans aus der VIP-Lounge, nun noch als Zugabe ein 7-Meter-Duell zu erleben.
Hierbei waren die Lübarser klar nervenstärker. Denn alle Heimspieler verwandelten ihre 7 Meter, die meisten absolut souverän (Aki!).
Dazu gelang es Karsten, 2 Schüsse der Glienicker abzuwehren, so dass diese ganz schön Alt aussahen. Der Jubel war groß, als die Entscheidung gefallen war. Für alle Beteiligten ein durchaus unterhaltsamer Wochenendstart....

Mannschaft:
Karsten, Aki, Hotte, Sony, Hajo, Micha V., Christian, Micha R., Hansi, Tommy

Torfolge:
1:0 Christian
1:1 Altglienicke

Entscheidung im 7 Meterschießen (Lübars begann)

1:0 Christian
1:1 Altglienickeg
2:1 Aki
Karsten hält
3:1 Micha V.
3:2 Altglienicke
4:2 Micha R.
Karsten hält => game over


3.Spieltag, Freitag 07.09.2012
1.FC Lübars - Rot. Prenzlauer Berg 1:4 (0:2)

Zum zweiten Heimspiel kam ein Gegner mit der Empfehlung von 19:1 Toren aus 2 Spielen. Insofern waren die Lübarser vorbereitet auf das, was da kommen sollte. Gut eingestellt und gecoacht vom verletzten Spielertrainer Tommy gelang es aber in der 1. Halbzeit recht ordentlich, den Gegner am Tore schießen zu behindern. Mit vereinten Kräften und unserem Keeper Karsten wurden viele brenzlige Situationen überstanden. Erst nach 17 Minuten gelang dem Gegner das 1:0 mit einem tollen Schuss in den Winkel. Leider gab es vor der Pause noch das zweite Tor, ein echter Slapstick. Micha V. hat den Ball im eigenen Strafraum am Fuß direkt vorm Tor, bedrängt vom Gegner. Karsten will die Situation klären und den Ball weg schlagen, trifft aber nur Micha und haut ihn um. Ergebnis: Beide liegen auf dem Boden 1 Meter vor der Torlinie, der Ball daneben... und nun greift auch der Rotation Spieler wieder ein => 0:2. Nach der Pause ein ähnliches Bild wie in Hälfte 1. Allerdings konnten wir einige wenige gute Angriffe starten, ein Konterangriff von Lübars führte gar zum 1:2, als Micha V. (wieder erholt von Karsten Knockout) einen Abpraller einschob. Doch Hoffnung auf mehr war schnell wieder erloschen.
Fazit: Der Gegner war besser, hat verdient gewonnen. Wir hatten etwas Glück, aber insgesamt haben sich die Lübarser Oldies achtbar geschlagen.

Mannschaft:
Karsten, Aki, Hajo, Micha V., Christian, Micha R., Hansi, sowie Hotte, Wolle, Jockel, Micha Rugby alle mit dem ersten Saisoneinsatz!

Torfolge:
0:1 Rotation
0:2 Rotation
1:2 Micha V.
1:3 Rotation
1:4 Rotation


2. Spieltag, Mittwoch 29.08.2012
BFC Meteor 06 – 1.FC Lübars 1:6 (1:4)

Trotz viel Frust nach dem ersten Spieltag traten wir erneut voll motiviert gegen Meteor an.
Und diesmal war der Gegner wie geschaffen für uns, dies war schon im Vorfeld beim warm spielen zu erkennen.
Uns gelang relativ frühzeitig das Führungstor, der zwischenzeitliche Ausgleich war ein kleiner Schock, aber die Mannschaft hat sich davon schnell erholt. Durch einen Hattrick lagen wir zur Pause beruhigend in Führung.
Nach dem Wechsel kam Meteor zwar zu einigen Chancen, aber erneut bewies Karsten seine tolle Form. Nach dieser Phase bekamen wir das Spiel wieder besser unter Kontrolle und konnten das Ergebnis durch zwei schöne Kombinationen noch höher schrauben. Weitere Tore verhinderte der gute Meteor – Keeper.
Nach Spielschluss war gelöste Stimmung in der Lübarser Kabine. So darf es ruhig weitergehen!

Mannschaft:
Karsten, Aki, Micha V., Hajo, Micha R., Sony, Christian, Tommy, Hansi

Torfolge:
0:1 Tommy
1:1 Meteor
1:2 Christian
1:3 Christian
1:4 Christian
1:5 Sony
1:6 Christian


1. Spieltag, Freitag 24.08.2012
1.FC Lübars – NSF Gropiusstadt 0:9

Was für ein Erlebnis!
Voller Spannung haben wir auf den ersten Gegner gewartet. Bei schönem Sommerwetter vor lautstarken Zuschauern („Wir wollen den Andi sehen“) haben wir das Spiel zunächst offen gestalten können. Wobei sich besonders unser Torwart Karsten einige Male auszeichnen konnte. Aber gegen Mitte der ersten Hälfte gelang dem Gegner die Führung – und von nun an ging’s bergab. Plötzlich fielen die Tore im Minutentakt – mit 0:5 Toren ging man in die Pause.
Die angestrebte Schadensbegrenzung zur zweiten Hälfte gelang leider nicht. Denn einige Spieler versuchten, unermüdlich mit Angriffsspiel dem Gegner Paroli zu bieten.
Leider gelang dies so gut wie gar nicht, so dass am Ende ein Ergebnis von peinlicher Größenordnung herauskam. So schlichen wir nach Spielschluss geschlossen vom Platz.
Einer der Lübarser-Spieler hatte am 24. seinen Geburtstag, hat seine private Feier extra verschoben. Wegen Fußball??? Na klar, Punktspiel - Start der Ü 50!!!! Natürlich haben sich später auch alle Gäste bei den verschobenen Feier besonders interessiert nach dem Ergebnis erkundigt....was sonst eher selten der Fall ist.
Schönen Dank Jungs, war somit ein doppelt nettes Präsent.....

Mannschaft:
Karsten, Sony, Micha V., Hajo, Christian, Tommy, Thomas, Stedde, Hansi, Andi

Torfolge:
0:1 bis 0:9 NSF Gropiusstadt


Autor der Berichte: ©Zauschi